Rezept

Apfel-Rhabarber-Kuchen

 

 

Zutaten für 12 Stück

Form von 26-28cm Durchmesser

 

Teig:

  • 125 g Butter, weich
  • 125 g Zucker
  • 1 Msp. Salz
  • 4 Eigelb
  • 2 EL Milch
  • 125 g Mehl
  • ½ TL Backpulver

Belag:

  • 2-3 EL gemahlene Haselnüsse
  • 3 kleinere Eier
  • 4 EL Rohzucker
  • 3 EL Maisstärke
  • 300 g säuerliche Äpfel, z.B. Braeburn, geschält, Kerngehäuse entfernt, an der Röstiraffel gerieben, ca. 220 g
  • 300 g Rhabarber, gerüstet, gewürfelt, ca. 250 g
  • 2 EL Butter, kalt, in Stücken

Nuss-Masse:

  • 4 Eiweiss
  • 150 g gemahlener Rohzucker
  • 1 TL Zimtpulver, nach Belieben
  • 125 g gemahlene Haselnüsse
  • Puderzucker zum Bestäuben

 

 

 

    

        

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zubereiten: ca. 45 Minuten
Backen: ca. 50 Minuten

Teig: Butter rühren, bis sich Spitzchen bilden. Zucker, Salz und Eigelb beifügen, rühren, bis die Masse hell ist. Milch daruntermischen. Mehl und Backpulver dazusieben, darunterrühren. Teig in die vorbereitete Form streichen, Rand 4 cm hoch ziehen.

 

Belag: Nüsse auf dem Teig verteilen. Eier und Rohzucker schaumig schlagen. Maisstärke dazusieben, Äpfel und Rhabarber daruntermischen, auf den Teig geben. Butter darauf verteilen.

 

Nuss-Masse: Eiweiss steif schlagen. Die Hälfte des Zuckers beifügen und weiterschlagen, bis die Masse glänzt. Restlichen Zucker, evtl. Zimt und Nüsse darunterziehen. Auf dem Kuchen verteilen.

 

Im unteren Teil des auf 180°C vorgeheizten Ofens 50-60 Minuten backen. Evtl. gegen Schluss mit Alufolie bedecken. Mit Puderzucker bestäuben.